Gateway to Holland

Rentenversicherung

Das niederländische Rentensystem besteht aus drei Säulen:

  1. dem Allgemeinen Rentengesetz,
  2. den tariflichen geregelten Betriebs-Renten
  3. und der individuellen Altersvorsorge.

Im Prinzip hat jeder Volljährige, in den Niederlanden wohnhafte Arbeitnehmer, automatisch durch das Allgemeine Rentengesetz Anspruch auf eine Basisrente. Für jedes Arbeitsjahr werden 2% des kompletten Rentenanspruches aufgebaut. Für Arbeitnehmer, die befristet in den Niederlanden arbeiten, besteht die Möglichkeit, auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses diese Basisrente beizubehalten. Deutsche Arbeitnehmer, die befristet in den Niederlanden arbeiten, können in der deutschen Rentenversicherung bleiben und dort ihre Beiträge weiterzahlen. Niederländische Arbeitnehmer, die befristet in Deutschland arbeiten, können für diesen Zeitraum freiwillig AOW-Beiträge einzahlen.

Es gibt keine obligatorische tarifliche Betriebsrenten-Regelung. Viele Branchen und einzelne Betriebe bieten aber von sich aus eine betriebliche Altersvorsorge an. Besteht eine solche Betriebsrenten-Regelung, sind sowohl inländische als auch ausländische Arbeitnehmer zur Teilnahme an dieser Regelung berechtigt. Im Ausnahmefall kann von einer Teilnahme an dieser Regelung abgesehen werden, was besonders für zeitlich befristete Arbeitsverhältnisse von ausländischen Arbeitnehmern zutreffen kann, die oft weiterhin in die deutsche Rentenversicherung einzahlen. Ähnlich wie in Deutschland kann zusätzlich vom Arbeitnehmer individuell eine Altersvorsorge aufgebaut werden (Leibrente oder private Rentenversicherung), die unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich geltend gemacht werden kann.

 

< zurück | weiter >